Aktuelles

Gutenberg Gang-Datenbank: Weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Probanden veröffentlicht

Öffentlich zugängliche Datenbank bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Therapie von Gangstörungen / Erweiterung der Datenbasis geplant
Foto/©: Florian Kibler, Fachhochschule St. Pölten

Jemand geht mit kleinen Trippelschritten, ein anderer zieht beim Gehen ein Bein nach. In einem Fall rollt ein Fuß nicht über die Fußsohle ab und in einem anderen Fall wird ein Fuß nicht genügend angehoben, sondern schleift über den Boden – Störungen des Gangbildes zeigen sich auf vielfältige Weise. Für die Betroffenen stellen sie manchmal nur eine leichte Beeinträchtigung im Alltag dar, manchmal jedoch sind sie eine schwere Einschränkung der Lebensqualität. In vielen Fällen sind solche Gangstörungen aber nur eine Begleiterscheinung oder das Symptom für eine dahinterliegende Erkrankung. Daher sind biomechanische Ganganalysen ein hilfreiches Werkzeug zur Diagnose und anschließenden Therapie. "Bisher bestand allerdings weltweit ein Mangel an Vergleichsdaten von gesunden Personen", sagt Dr. Fabian Horst von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Nur wenn eine ausreichende Anzahl an Daten von gesunden Personen vorliegt, können Gangstörungen oder die zugrundeliegenden Krankheitsbilder zuverlässig als solche identifiziert und klassifiziert werden. Der Sportwissenschaftler hat nun eine Datenbank vorgestellt, mit der diese Lücke geschlossen wird. Dabei handelt es sich um die weltweit größte Datenbank mit gesunden Probanden, die öffentlich zugänglich ist. Weiterlesen "Gutenberg Gang-Datenbank: Weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Probanden veröffentlicht"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Neue Mitarbeiter*in in der Abteilung TWS/BWS

Wir heißen Katrin Utzinger, Dr. Achraf Ammar und Marvin Simak in unserem Team herzlich willkommen.

Katrin Utzinger wird zukünftig unser Sekretariat leiten. Dr. Achraf Ammar kommt von der Universität Magdeburg und verstärkt uns als Post-doc im Bereich der Trainingswissenschaft. Marvin Simak, der schon in mehreren Projekten als studentische Hilfskraft mitgewirkt hat, verstärkt uns als Doktorand.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

ICCSS in Mainz


Der ICCSS ist eine einzigartige Gelegenheit für Forscher, Praktiker, Lehrer, Trainer, Coaches, Leistungsanalysten und Bildungsentwickler, sich mit aktuellen Herausforderungen und Fortschritten im Bereich der Sportwissenschaft auseinanderzusetzen. Das diesjährige Motto des Kongresses "Moving Minds - Crossing Boundaries in Sport Science" lehnt sich an die Wissenschaftskultur der gastgebenden Johannes Gutenberg-Universität Mainz an, die zu einem aktiven Wandel und einer gemeinsamen Grenzüberschreitung in der Wissenschaft einlädt. Das Motto des diesjährigen Kongresses beschäftigt sich mit der Frage, wie neue und zukünftige Ansätze in Theorie und Praxis sinnvoll genutzt werden können, um das Verständnis für den sporttreibenden Menschen zu verbessern, zu einem effizienten und effektiven Training beizutragen und den Mehrwert neuer Analyseansätze zu bewerten.

Das Hauptziel aller Kongress-Sitzungen ist es, Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen zu ermutigen, Wissen zu teilen, neue Erkenntnisse zu liefern und die Zukunft der komplexen Systemforschung im Sport zu inspirieren. Die Sessions bieten auch eine Plattform, um inter- und interdisziplinäre Kontakte und Kooperationen zu schaffen.

Zur Veranstaltungswebsite

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles